TEILEN

Events

20H15

Autres événements

16 Januar 2020
20h15

Exploration du Monde: Costa Rica - la fièvre verte

Exploration du Monde: Costa Rica - la fièvre verte

Film présenté par Alain Basset En quelques années, ce petit pays d’Amérique centrale est devenu une véritable arche de Noé, installé sur trois chaînes volcaniques toujours actives. Les habitants, les bienveillants « ticos », affichent leur optimisme et entonnent avec fierté le slogan national : « Pura vida ». Un cocktail d’humain, de naturel et de spirituel. Le film En quelques années, ce petit pays d’Amérique centrale de 5 millions d’habitants, coincé entre Pacifique et Caraïbes, a quitté l’anonymat pour devenir le champion de l’environnement. C’est aujourd’hui une véritable arche de Noé installée sur trois chaines volcaniques toujours actives. Entre capucins à tête blanche, paresseux à 3 doigts, rainettes aux yeux rouges, le voyageur s’émerveille d’une palette de couleur qui s’étale du bleu des océans au vert luxuriant des forêts de nuages. Cette nature foisonnante est malheureusement propice aux cultures d’exportation. Ce pays sans armée depuis 1948, inonde le marché mondial d’ananas et de bananes noyés sous les pesticides. Entre ces deux pôles contradictoires, les bienveillants « ticos », au contact facile, affichent leur optimisme. Avec un taux d’alphabétisation proche de 100%, une sécurité sociale efficace, une espérance de vie de 80 ans, ils peuvent entonner avec fierté le slogan national, « Pura vida », un cocktail d’humain, de naturel et de spirituel. Ce petit pays de 51 000 km2 et de 4.8 millions d’habitants abrite 6% de la biodiversité mondiale. Couloir biologique extraordinaire. Dans les années 80 on abattait les arbres par milliers. 100000 hectares chaque année pour planter café, bananes et ananas. Les animaux du Costa Rica : Fourmis coupe feuille. Rainette aux yeux rouges. Tapirs, toucans, caïmans et lamantins… peuplent la côte composée de récifs, de mangroves et de lagunes. Dans la forêt de nuage émerge le quetzal, l’iguane vert, l’ara, le capucin à tête blanche. Rainette aux yeux rouges aux mœurs nocturnes Raton laveur et coyotes venus du nord, paresseux et opossums du sud.

Dauer
120
Preis
7.50 €
Veranstalter
Exploration du Monde
19 März 2020
20h15

Exploration du Monde: Ouzbekistan - la turquoise des steppes

Exploration du Monde: Ouzbekistan - la turquoise des steppes

Film présenté par Gilles Hubert Comme pour fêter le quinzième anniversaire de son premier voyage en Asie centrale, Gilles Hubert, accompagné de Danielle sa femme, prend la route au printemps 2017 pour une immersion de huit mois dans cette région continentale, le carrefour de l’Extrême Orient, de l’Inde, des mondes arabe et turque et celui des grandes plaines de Sibérie. Cet univers, chahuté par l’histoire des peuples nomades et barbares, est également celui des Routes de la Soie, des échanges de matières rares, parfois précieuses, mais aussi des savoir-faire, des sciences, des religions et des philosophies. De ses quatre mois passés en Ouzbékistan, du désert de la mer d’Aral à la capitale, Tachkent, Danielle et Gilles nous rapportent un concentré des plus beaux vestiges de cette destination. Boukhara, Samarcande, Khiva, trois étapes mythiques qu’ils nous font parcourir dans une ambiance chaleureuse et enjouée. Le peuple ouzbek ? Ils le côtoient et nous montrent avec quelle générosité ils sont accueillis, invités à prendre le thé ou à partager le plat national : le fameux plov. Avec eux, nous nous immisçons dans l’atelier d’artisans d’une autre époque, le temps d’apprécier leur culture empirique transmise au fil des siècles. C’est à elle que la nation toute entière doit la restauration si réussie de son patrimoine architectural et religieux. Dans ce pays à majorité musulmane, la laïcité est imposée. Aucun appel à la prière autre que le vendredi midi. Rien d’ostentatoire. Alors Danielle et Gilles s’installent et questionnent jeunes et moins jeunes sur les coutumes locales gérant le quotidien des hommes et des femmes, de la cuisine aux amours et au mariage.

Dauer
120
Preis
7.50 €
Veranstalter
Exploration du Monde
08 Oktober 2019
19h45

Royal Opera House: Live Kinosaison 2019/20

Royal Opera House: Live Kinosaison 2019/20

Das Royal Opera House veröffentlicht seine Live-Kinosaison 2019/2020 Das Royal Opera House veröffentlicht seine Live-Kinosaison 2019/2020 und kündigt 13 Produktionen an, die in 53 Ländern in rund 1500 Kinos übertragen werden. In Deutschland und Österreich werden mehr als 200 Kinos von Hamburg bis Wien die neue Saison des Royal Opera House zeigen, in der fünf neue Produktionen, drei Weltpremieren und sechs beliebte Repertoire-Stücke auf dem Programm stehen. Die Live-Kinoübertragungen des Royal Opera House ermöglichen es dem Publikum weltweit regelmäßig, eine Ballett- oder Opernaufführung von der berühmten Bühne am Londoner Covent Garden zu erleben. In drei neuen Opernproduktionen stehen einmal mehr die großen Opernstars auf der Bühne: Bryn Terfel und Olga Peretyatko in Donizettis „Don Pasquale“, Jonas Kaufmann und Lise Davidsen unter der Leitung von Antonio Pappano in Beethovens „Fidelio“ sowie Nina Stemme und Karita Mattila in Richard Strauss’ „Elektra“. Diese neuen Inszenierungen werden ergänzt durch Wiederaufnahmen beliebter Produktionen. Die Kinosaison eröffnet mit Mozarts „Don Giovanni“ mit Erwin Schrott in der Titelrolle, gefolgt von Puccinis „La bohème“ mit Sonya Yoncheva und Charles Castronovo. Roberto Alagna und Aleksandra Kurzak übernehmen die Hauptrollen in Mascagnis „Cavalleria Rusticana / Pagliacci (Der Bajazzo)“. Diese Produktion wurde mit dem Olivier Award ausgezeichnet. Das Royal Ballet überträgt sieben Kinoproduktionen, darunter drei Weltpremieren. „Das Dante Projekt”, ein Werk in Zusammenarbeit des Choreographen Wayne McGregor, des Komponisten Thomas Adès, der Künstlerin Tacita Dean, Lucy Carter und Uzma Hameed, sowie je eine Uraufführung von Liam Scarlett und Cathy Marston. Das Royal Ballet zeigt nicht nur zeitgenössische Facetten, sondern greift auch auf sein umfangreiches Repertoire zurück, wie etwa die Klassiker „Coppélia“ und „Dornröschen“. Auch Liam Scarletts hochgelobte „Schwanensee“-Produktion aus der vergangenen Saison steht auf dem Programm. Neben den Live-Übertragungen wird im Dezember 2019 mit dem „Nussknacker“ (2016) erstmals der Publikumsliebling für die Weihnachtszeit als Aufzeichnung ausgestrahlt. Die Kinoübertragungen des Royal Opera House bieten dem Publikum die besten Plätze im Haus. Dazu gehören exklusive Hintergründe, Backstage-Interviews und detaillierte Nahaufnahmen der Interpreten. Weitere Informationen unter: https://www.roh.org.uk/cinemas Royal Opera House Live Kinosaison 2019/20: Don Giovanni – Donnerstag, 8. Oktober 2019 (Royal Opera) Don Pasquale – Donnerstag, 24. Oktober 2019 (Royal Opera) – neue Koproduktion des Royal Opera House, der Opéra national de Paris und des Teatro Nassimo, Palermo Concerto/ Enigma-Variationen/ Raimonda, 3. Akt – Donnerstag, 5. November 2019 (Royal Ballet) Coppélia – Dienstag, 10. Dezember 2019 (Royal Ballet) Der Nussknacker (Live-Aufzeichnung 2016) – 17. Dezember 2019 (Royal Ballet) Dornröschen – Donnerstag, 16. Januar 2020 (Royal Ballet) La bohème – Mittwoch, 29. Januar 2020 (Royal Opera) Ballett-Weltpremieren von Cathy Marston& Liam Scarlett – Donnerstag, 25. Februar 2020 – Uraufführungen des Royal Ballet Fidelio – Donnerstag, 17. März 2020 – neue Produktion (Royal Opera) Schwanensee – Mittwoch, 1. April 2020 (Royal Ballet) Cavalleria Rusticana/ Pagliacci (Der Bajazzo) – Donnerstag, 21. April 2020 (Royal Opera) Das Dante Projekt – Donnerstag 28. Mai 2020 – Uraufführung des Royal Ballet Elektra – Donnerstag, 18. Juni 2020 – neue Produktion (Royal Opera) Vorverkauf: www.cinescala.lu/veranstaltungen oder an den Kinokassen Ein Getränk und ein Appetithäppchen während der Pause sind im Ticketpreis einbegriffen.

Dauer
0
Preis
28.00 €
Veranstalter
Royal Opera House
13 Oktober 2019
11h00

Dick und Doof im Ciné Scala

Dick und Doof im Ciné Scala

Stan Laurel und Oliver Hardy - auch bekannt als Dick und Doof - waren eines der berühmtesten und erfolgreichsten Film-Duos aller Zeiten. Zwischen 1926 und 1951 drehte das Komikerpaar 79 Kurzfilme und 27 Spielfilme. Ab Oktober widmet das Ciné Scala Stan und Ollie eine Matinée-Reihe. Die erste Matinée am 13. Oktober zeigt 4 kurze Stummfilme aus den Jahren 1928 und 1929: Lachgase (Leave 'em Laughing) Die Schlacht um den Weihnachtsbaum (Big Business) Die Sache mit der Hose (Liberty) Der Irrtum (Wrong Again)

Dauer
85
Preis
7.50 €
Veranstalter
11 Dezember 2019
20h00

Raubzug nach Amazonien

Raubzug nach Amazonien

Im Rahmen des 10jährigen Geburtstags des Weltbutteks Dikrech wird der Dokumentarfilm "Raubzug nach Amazonien" im Beisein von Regisseur Martin Kessler gezeigt. Der Film: „Seit über 500 Jahren kämpfen wir gegen unsere Ausrottung“, sagt Alessandra vom Indigenenstamm der Munduruku, „da werden wir uns doch jetzt nicht einem wie Bolsonaro ergeben!“. Bolsonaro, bekennender Rechtspopulist und Ex – Armeehauptmann, ist der neue Präsident Brasiliens. Und er hat den Indigenen und dem Amazonasurwald den Kampf angesagt. Große Flächen indigenen Landes und des Amazonasurwaldes will er dem Agrobusiness und internationalen Minenkonzerne ausliefern. Mit dramatischen Folgen für die „grüne Lunge der Welt“. Der Film berichtet vom Amtsantritt Bolsonaros, aus Indigenengebieten, die jetzt verstärkt von illegalen Holzfällern und Landräubern heim gesucht werden. Vom Megastaudamm Belo Monte und von Goldsuchern, auf deren Gebiet ein kanadischer Konzern die größte Goldmine Brasiliens errichten will. Diskussion mit Martin Kessler nach der Vorstellung.

Dauer
37
Preis
0.00 €
Veranstalter
Logo_10_JOer_Weltbuttek
Fairtrade_Logo
Partage_Logo
Fairen Handel_Logo
Sprachauswahl